Sportwoche beim FC

Der FC Eisdorf e.V. von 1950 und der TSC Eisdorf veranstalten am 03. und 04. August das diesjährige Sportwochenende.
Mit einem Spiel unserer Alte Herren Mannschaft, sowie einem Testspiel unserer 1. Herren, ist der FC vertreten.

Im späteren Verlauf gibt es dann auch noch eine schöne Abendveranstaltung mit Cocktails und Musik.

Am Sonntag, den 04.08 veranstaltet unser TSC ein „Spiel ohne Grenzen“ Sportwettkampf, sowie ein Beachvolleyball-Turnier.
Für Spiel und Spaß ist also reichlich gesorgt.
Keine Panik, für Speis und Trank ist natürlich ebenfalls gesorgt!

Wir laden daher im Namen des FC und des TSC Eisdorfs herzlich ein.
Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen und hoffen auf ein schönes Sportwochenende mit allen Teilnehmern

Und hier noch mal das Programm in der Übersicht:

Samstag 03. August 2019
14.30 – 16.00 Uhr FC „Alte Herren“ – Bad Grund Ü40
14.30 – 16:30 Uhr Kaffeetafel
ab 16.00 Uhr FC Eisdorf – TSC Dorste
ab 19.00 Uhr Cocktail-Abend

Sonntag 04. August 2019
ab 11.00 Uhr „Spiel ohne Grenzen“ für 3-4 Spieler/Team
Spaßwettkämpfe für Jung und Alt
ab 13.00 Uhr Beachvolleyball für 2–6 Spieler/Team
für Jedermann und Frau
ab 14.00 Uhr Kaffeetafel

An beiden Tagen gibt es auch wieder das traditionelle Torwandschießen für alle.

Spielbericht: FC Eisdorf : FC Lindau II 10:2

- FC Eisdorf siegt souverän mit 10 Toren –

Am vergangenen Samstag stand für den FCE das nächste Testspiel an. Gegner war diesmal der FC Lindau II.
Nach dem letzten Testspiel gegen den SSV Neuhof wollte man direkt wieder zeigen, dass man seine Chancen besser nutzen kann. Und so kam es in der Folge auch.

1.Halbzeit

Schon in den ersten Spielminuten merkte man der Eisdorfer Mannschaft an, dass hier nur eine Mannschaft das Spiel machen soll. Gute Kombinationen wurden aus dem neuen 4-4-2 System geschaffen und zudem auch gute Chancen herausgespielt. Jedoch fehlten in der Anfangsphase noch die Kaltschnäuzigkeit, sowie der letzte Zug zum Tor. So gelang man zwar zu einigen guten Aktionen, doch genutzt wurden diese vorerst nicht. (3x Alu in 15 Minuten.)

In der 20.Minute war es dann P.Bohnhorst, welcher nach schöner Vorarbeit von C.Hartung gekonnt zur 1:0 Führung einschieben konnte. Der FCE war nun wieder besser im Spiel, doch auch der FC Lindau hatte ein paar Aktionen nach vorne. So war es die 24. Minute als ein Eckball die Eisdorfer Hintermannschaft schockte. Zuerst nicht geklärt und dann stand der gegnerische Stürmer auch noch nahezu frei vor dem Eisdorfer Tor, welcher dann nur noch zum Ausgleich einschieben musste. Trainer Schröter ärgerte sich sehr über diesen unnötigen Gegentreffer.

In den nächsten knapp 15 Minuten verflachte das Spiel plötzlich sehr. Es schien als sei die Eisdorfer Mannschaft platt nach den letzten Wochen und dem heißen Wetter. In dieser Phase fehlte sichtlich die Laufbereitschaft in der Offensive.
Kurz vor Pausenpfiff schaffte es der FCE sich doch nochmals zu steigern und konnte mit einer schönen Flanke von J.Kriebel auf Stürmer Hartung zum 2:1 jubeln. Nur 2 Minuten später war es Kapitän Meinecke, welcher für J.Kriebel zum 3:1 Pausenpfiff vorlegte.

2.Halbzeit

Zur zweiten Hälfte wechselte Trainer Schröter etwas durch und brachte seine gesamte Bank aufs Feld. Diese brachte förmlich neuen Schwung in die Partie und so folgte ein wahrer Torrausch des FCE´s.
So konnte der FCE in den Minuten 47, 49, 60 und 67, zum 4,5,6, und 7:1 erhöhen. Der FCE spielte alle Tore schön und schnell heraus. Meistens gelang es dem FCE über die Außenbahnen und man brachte entweder eine gutgetimte Flanke oder einen Pass in den Rückraum des 16ers.
Die Tore erzielten hier:
4:1 Kriebel nach Vorlage Linke
5:1 Hartung
6:1 Hartung nach Vorlage Linke
7:1 Meißner nach Vorlage Linke

Der FC Lindau kam nur noch sehr selten nach vorne, konnte aber trotzdem noch einmal jubeln. Wieder war es nach einer Ecke, welcher der FCE nicht klären konnte. Andreas Lux kam an den Ball und zog aus 16m treffsicher ins rechte untere Eck ab. 70.Minute – 7:2.

Wieder ein unnötiges Gegentor, allerdings machte der FCE sofort dort weiter wo er aufgehört hatte. In den Minuten 71, 79 und 80 schaffte es unser FCE zum 10:2 zu erhöhen.
Die Gäste waren nicht mehr sehr bemüht noch mit vollem Einsatz gegenzuhalten, daher war es für den FCE etwas leicht gemacht die Treffer herauszuspielen.
Die Tore hier erzielten:
8:2 Kriebel
9:2 Linke nach Vorlage Hartung
10:2 Meißner nach Vorlage Hartung

Dies war dann auch der Schlusspunkt der torreichen Partie.

FAZIT:

Anfangs gut gestartet und bis zum Führungstreffer solide gespielt. Doch dann fehlte es an Frische. Dennoch schaffte es der FCE mit seiner Qualität zur 3:1 Pausenführung.
In der zweiten Hälfte nutzte man seine Qualität innerhalb der Mannschaft besser und konnte aufgrund der vielen Chancen auf ein zweistelliges Ergebnis erhöhen. Insgesamt hatte man noch viele weitere Chancen, womit ein noch höheres Ergebnis nicht überraschend gewesen wäre. Für den FC Lindau II war das Niveau des Gegners dann doch eine Nummer zu hoch und man kassierte insgesamt 10 Gegentore. Wir bedanken uns aber trotz allem für das schöne Testspiel und wünschen dem FC Lindau eine erfolgreiche Saison.

Für den FCE spielten: Müller, Pflugfelder, Meinecke, Hagenbruch, Schröter, Bohnhorst, Kriebel, Meißner, Burgholte, Schimmeyer, Hartung, – Conrad, Linke, Fuchs, Wode, Ettig (eingewechselt)

INFO:

In dieser Woche kommt es dann zum ersten Kracher der noch jungen Saison. In der 1.Runde des Bezirkspokals empfangen wir den Landesligisten TSV Landolfshausen/Seulingen in unserer Borntal-Arena. Infos sind in unserer Veranstaltung zu entnehmen.
Das Testspiel am kommenden Freitag, den 26.07 gegen den FC Lindau fällt aus diesem Grund aus.

Text: Christopher Conrad

Spielbericht: Testspiel FC Eisdorf : SSV Neuhof 1:3 (1:1)

- FC Eisdorf verliert nach 2 Geschenken -

Nach dem Testspiel ist vor dem Testspiel. Keine 48h nach dem 8:3 Heimerfolg gegen FC Zellerfeld von 1930 e. V., spielte unser FCE gegen den Kreisligisten SSV Neuhof. Es war quasi die Neuauflage des letztjährigen Krombacher Kreispokal-Halbfinals. Für den FCE war es ein weiterer guter Gegner, gegen den man sein neues Spiel lernen wollte.

1. Halbzeit

Von Beginn an zog der FCE sein Spiel auf und agierte aus der neuformierten 4er-Kette heraus. Man versuchte kompakt im Mittelfeld zu spielen, um so die Räume für den Gegner zuzustellen.
Nach nur 5 Minuten hatte der FCE seine erste Chance. Nach gutem Zuspiel von Y.Meinecke, setze M.Riedel den Ball leider knapp am Tor vorbei.
Der FCE war durchaus besser im Spiel und lies den Ball und Gegner gut laufen. Ein paar Minuten später kam der FCE zur nächsten großen Torchance. Nach einer schönen Flanke von Riedel, gelang Spielmacher A.Pilz per Kopf an den Ball, doch der Neuhofer Keeper hielt den Kopfball sehr stark.

In den kommenden Minuten spielte auch der SSV besser. Ab und an schnürte er den FCE am 16er fest, gelang allerdings aufgrund des guten Stellungsspiels vom FCE zu keinem richtigen Torschuss.
In den ersten 35 Minuten war der FCE besser im Spiel und man konnte schon sagen, dass man einen besseren Ball spielte.

38.Spielminute. Nach einem gewonnenen Zweikampf von Meinecke, schickte dieser C.Hartung in den freien Raum. Dieser setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und schloss mit einem Rechtsschuss ab. Neuhofer Keeper F.Paschold hielt zuerst gut, doch der Ball sprang zu Hartung hoch zurück und dieser köpfte die Knolle nun doch über die Linie. Schönes Tor! 1:0 Führung für den FCE.
Weniger Minuten später war es nochmals Hartung, der sich gegen 2 Spieler durchsetzt und den Ball leider gegen den rechten Torpfosten setzte. Verdient wäre es gewesen.

Doch es kam dann wie es kommen musste…

Es neigte sich zur Pause entgegen, doch der SSV hatte nochmals den Ball.
Nach Spielaufbau des SSV´s, spielte sich M.Wetzel gut frei und schloss aus ca.25m flach ab. Scheinbar leicht zu halten ging der Ball Richtung Tor. Eisdorfer Torwart Conrad wollte den Ball aufnehmen, doch dieser rutschte unter ihm durch und kullerte ins Tor. Großer Fehler und Tor für den SSV, welches absolut nicht verdient war, wenn man sich den Spielverlauf anschaut.

2.Halbzeit

Mit einer Motivationsrede versuchte Trainer Schröter dem FCE wieder Mut zu machen, da das Spiel bis auf das sehr bittere und unnötige Gegentor sehr gut verlief. Doch nach nur wenigen Sekunden in der 2.Hälfte, schenkte der FCE dem SSV ein weiteres Tor.

Spielertrainer Schröter selbst spielte den Ball in den eigenen Reihen ungewollt genau in die Schnittstelle von Torwart Conrad und Verteidiger Pflugfelder.
SSV Stürmer Wetzel reagierte blitzschnell und gelang vor beiden Eisdorfern an den Ball und musste diesen lediglich ins Tor schieben. 1:2 aus Sicht der Eisdorfer. Beide Gegentore waren zwei Geschenke für den SSV, welcher nun auch mit der Führung im Rücken kontrollierter und sicherer spielte.

Trotz der Gegentore spielte der FCE sein neues Spiel gut. Man versuchte, durch die Zweikämpfe wieder zurück ins Spiel zu kommen und schaffte es, sich wieder viele Chancen herauszuspielen. Schüsse von Bohnhorst, Hartung und Meinecke gingen aber entweder knapp am Tor vorbei oder der Neuhofer Keeper hielt gut.
Die wohl besten Chancen hatte Eisdorfer Stürmer Linke, welcher einmal nach gutem Zuspiel im 1vs1 am Torwart scheiterte, einen satten Rechtschuss an den Pfosten setzte und nach einer Flanke den Ball nicht richtig auf das Neuhofer Tor gedrückt bekam. Der FCE war also 3x im Pech, allerdings sagen wir hier gleich zu unserem Neuzugang, „KOPF HOCH, sowas passiert nun mal“.

Der SSV spielte, wenn sie den Ball hatten ruhig und kontrolliert durch seine Reihen und kam so ebenfalls zu Chancen. 68. Minute, nach einem Fehlpass aus den Eisdorfer Reihen war es am Ende F.Leckel, welcher sich gekonnt freilief und nach feinem Zuspiel aus dem Mittelfeld zum 3:1 Endstand erhöhte.
In den letzten 20 Minuten schaffte es der FCE nicht mehr genug Druck auf den Gegner aufzubauen, um nochmals ein Tor zu erzielen. Chancen waren da, doch am Ende fehlte an diesem Tag leider das Quäntchen Glück.

FAZIT: Der FCE spielte in seinen eigenen Reihen einen guten und weitestgehend sicheren Ball. Man konnte sich sehr gute Torchancen herausspielen und zudem das Spiel in der meisten Zeit kontrollieren. 2 der 3 Gegentore waren starke individuelle Fehler, weswegen das Ergebnis leider nicht schön ausschaut. Trotzdem muss man sagen, dass der SSV an diesem Tag einfach sehr effektiv war. Insgesamt war es ein sehr sehr gutes Spiel von unserem FCE und man weißt nochmals darauf hin, dass in der Vorbereitung Fehler passieren können. Deswegen Köpfe hoch und weiter!

Für den FCE spielten: Conrad, Pflugfelder, Meinecke, Linke, Semm, Riedel, Schröter, Überschär, Pilz, Burgholte, Hartung, Wode, Bohnhorst, Fuchs, Ettig, Koch
(letzten 5 nach Wechsel)

Text: Christopher Conrad