Autorenarchiv

Spielbericht: SV Lerbach – FC Eisdorf 2:8 (0:5)

FC Eisdorf mit Torfestival am letzten Spieltag

Das letzte Ligaspiel der Saison 2018/19 stand vor der Tür. Bei wechselndem Wetter reiste der FCE zum SV Lerbach. Schon im Hinspiel sorgte diese Paarung für große Unterhaltung (4:2 für den FCE).

Doch nicht nur das Wetter war am Wechseln, sondern auch der FCE musste personell umbauen. Mit Ueberschär, Pilz, Kriebel, Agsten, Gropengießer, Maserati, Wode, Burgholte und Pflugfelder fehlten dem FCE insgesamt neun Spieler aufgrund von familiären oder beruflichen Gründen, sowie Verletzungspausen. Dennoch konnte man 13 Spieler für das Spiel zusammenbekommen. Gerade in der Abwehr musste man nahezu komplett umbauen, da fünf Verteidiger fehlten. Doch dies sollte keine Ausrede für das anstehende Spiel sein, denn Trainer Ciesla hat von jedem seiner Spieler das Vertrauen, Vollgas zu geben. Und so kam es auch!!

Zum Spiel:

Der FCE begann schon in den ersten Minuten damit, das Spiel zu kontrollieren. Die neuformierte Abwehr um Ettig, Bohnhorst und Koch brauchte keineswegs Zeit, um sich einzustellen. Von Beginn an stand die Eisdorfer Abwehr wie viele Male in dieser Saison sehr gut und lies nur wenig zu.

Es dauerte nicht lang, da hatte der FCE seine erste Chance. Nach feinem Spielaufbau bekam Kapitän Meinecke den Ball am Mittelkreis und sah, dass der Lerbacher Keeper zu weit vor seinem Tor stand. Meinecke fackelte nicht lange und schoss aus ca.45m über den Torwart perfekt ins Tor! Wahnsinn. 1:0 FCE. Meinecke rannte daraufhin direkt zum Trainer Ciesla, welcher für solche Tore schon seit vielen Jahren bekannt war. Welch schöne Szene des Kapitäns und Trainer.

Nach dem Tor spielte sich der FCE in einen wahren Rausch. In der 15.min nickte Julian Fuchs, nach schöner Flanke von Sturmpartner Hartung zum 2:0 ein. Dies war nicht nur sein erstes Tor für den FCE, sondern auch ein Treffer gegen seinen alten Verein.

Keine zwei Minuten später. Ecke FCE auf den langen Pfosten. Durch ein kleineres Getümmel gelang der Ball zum Eisdorfer Meißner, welcher zum 3:0 abstaubte.

Es waren keine 20min gespielt und das Spiel schien schon entschieden.

Der SVL hatte allerdings auch Möglichkeiten durch T.Rott, doch Keeper Müller hielt 2x gut.

Der FCE brachte in den kommenden Minuten Ruhe ins Spiel und war im Mittelfeld spielerisch überlegen.

So dauerte es bis zur 35min bis sich Hartung auf der linken Seite durchsetzte und auf den völlig freien Fuchs querlegte, welcher nur noch zum 4:0 einschieben musste.

Kurz vor der Pause hatte der FCE die nächste Gelegenheit. Nach schönem Zuspiel auf Hartung nutzte dieser seine fußballerischen Qualitäten und netzte zur 5:0 Pausenführung.

2.Halbzeit

Nach furioser erster Halbzeit waren Mannschaft und Fans des FCE´s sichtlich glücklich mit dem Ergebnis. Auch in der zweiten Hälfte machte der FCE damit weiter, wo er in der ersten Hälfte aufgehört hatte.

In der 52min. gelang Stürmer Hartung vor 2 Lerbacher Verteidigern an den Ball und knallte den Ball förmlich zum 6:0 in die Maschen.

Mit diesem Ergebnis im Rücken fuhr der FCE nun wirklich zwei Gänge herunter und so hatte der SVL nun etwas mehr vom Spiel und kam zu Torgelegenheiten.

In der 60min. hatte der SVL den Ball im Eisdorfer 16er und einer der SVL Spieler wurde unnötig gefoult. Elfmeter Lerbach! Dieser wurde trocken im oberen linken Eck von Florian Borrmann verwandelt.

Insgesamt ein unnötiger Gegentreffer für den FCE, auch wenn man vielleicht ein Auge zudrücken konnte bei dem Ergebnis. 6:1

Nur ein paar Minuten später. Der FCE spielte nicht mehr so ruhig wie zu Beginn und mit einem Fehler im Mittelfeld ließ man den SVL sofort einen Konter fahren. Rott rannte am letzten Verteidiger, sowie Keeper vorbei und schob aus spitzem Winkel zum 6:2 ein.

Die Unkonzentriertheit sorgte für kurzweilige schlechte Laune bei Trainer Ciesla, da das Spiel ansonsten sehr sehr gut lief. Auch Keeper Müller musste nochmals 2x gut parieren, um nicht noch weitere Gegentore zu kassieren.

Doch nach 10min Angriffspower vom SVL folgte nun wieder das spielerische und starke Kurzpassspiel vom FCE. 73min. Nach schönem Zusammenspiel von Meißner, Meinecke und Hartung legte dieser für von Einem auf und buxierte das Leder zum 7:2 ins Tor.

In den letzten 15 Minuten hatte der FCE noch zahlreiche Chancen, doch entweder stand die Abwehrreihe des SVL´s im Weg oder man scheiterte am Keeper.

Doch einmal schlug der FC Eisdorf dann doch noch zu. Nach schönem Steilpass auf Hartung überwand dieser den Keeper gekonnt zum 8:2 Endstand.

Abpfiff. Ende der Saison 2018/19 der 1. Kreisklasse Nord

Mit einem 8:2 verabschiedet sich der FC Eisdorf aus der diesjährigen Ligasaison. Ein wirklich toller Fußball wurde nochmals gezeigt und man bereitete sich so perfekt für das noch anstehende Pokalfinale vor.

Am kommenden Sonntag spielt unser FCE gegen den Nikolausberger SC und kämpft um den Krombacher Kreispokal! – weitere Infos sind in unserer Veranstaltung zu diesem Spiel zu finden.

Busfahrt zum Krombacher-Kreispokal-Finale in Pöhlde, am 23.06.2019 (Anpfiff: 16:00 Uhr)

Da wir uns nach Siegen über TSV Ebergötzen, GW Hagenberg, SC Eichsfeld, DSC Dransfeld und SSV Neuhof in das Finale des Kreispokals gespielt haben, dürfen wir nun am Sonntag, den 23.06.2019, um 16:00 Uhr gegen den Nikolausberger SC antreten.

Um dies gebührend zu feiern und da es solch ein Event nicht alle Tage gibt, fahren wir wieder alle gemeinsam mit einem Bus zum Spiel.

Abfahrt: 14:00 Uhr bei Petra (ehemals Ohse) im Mitteldorf in Eisdorf

Unkostenbeitrag: 10€ pro Person

Achtung: Es sind bereits 28 Plätze belegt! 20 Plätze sind noch frei.

Spielbericht Krombacher-Kreispokal-Halbfinale: FC Eisdorf vs. SSV Neuhof 5:1

Der FC Eisdorf zieht nach furiosem 5:1 Heimsieg über den SSV Neuhof ins Pokalfinale ein

Der FC Eisdorf kann sich noch auf ein echtes Highlight zum Saisonabschluss freuen – die Mannschaft hat am gestrigen Montag das Kreispokal-Endspiel erreicht. Mit einer Glanzleistung schmiss die Elf des verletzten Spielertrainers Jacek Ciesla den Kreisligisten SSV Neuhof aus dem Wettbewerb.

FC Eisdorf – SSV Neuhof 5:1 (2:0)
Das war in der Deutlichkeit schon überraschend: 5:1 siegten die Eisdorfer auf der heimischen Sportanlage gegen Neuhof.

Die Gäste waren zwei Tage zuvor noch im Abstiegskampf, kletterten Dank eines 3:2-Sieges über den Tabellenzweiten SV Rotenberg in die sichere Zone.

Eisdorf hatte nach dem Lokalderby gegen SV Förste von 1928 e.V. am Freitagabend einen Tag länger Pause. Allerdings hatten es sich die Neuhofer wohl auch etwas einfacher vorgestellt beim klassentieferen FCE.

Die boten zum zweiten Mal Cedric Ha (nach schwerer Verletzung zurückgekehrt vom Bezirksligisten TuSpo Petershütte) auf. „Alleine mit seiner Präsens macht er uns stärker“, erhofft sich Pressesprecher Lars Elligsen noch einiges von ihm. Dazu schoss er auch gleich zwei Tore zum 2:0 (32.) und 3:0 (52.). Direkt danach musste er ausgewechselt werden, es fehlte dann doch noch etwas an Kraft für die vollen 90 Minuten

Den Führungstreffer erzielte Yanneck Meinecke nach 23 Minuten per Strafstoß.

Mit dem 2:0-Pausenstand, den Treffer erzielte Cedric Hartung nach starker Kombination im Vorfeld, für die Gastgeber waren die Gäste noch gut bedient, meinte Elligsen.

Nach dem Seitenwechsel machte Eisdorf weiter Druck. Eine erste Chance vergab Hartung noch, doch wenig später nutzte der die Nächste zum 3:0, nach klasse Pass von Alexander Pilz.

Anschließend hätte das Spiel durchaus kippen können. Neuhof kam per direkt verwandelten Freistoß aus halblinker Position am Strafraum zum Anschlusstreffer (54.) und Nicolas Gropengießer sah aufgrund wiederholten Foulspiels die gelb-rote Karte.

Die Gäste drängten die Hausherren zehn Minuten lang in die eigene Hälfte, hatten aber nur wenig Zwingendes zu bieten. Eisdorf war über Konter immer wieder gefährlich.

Niklas Meißner erlöste die zahlreichen Anhänger schließlich, als er einen gut getimten Pass von Yanneck Meinecke aufnahm, sich im Zweikampf durchsetzte und aus gut 16 Metern in die Ecke einschob. Das war die Entscheidung.

Den Schlusspunkt setzte schließlich Alexander Pilz zum 5:1 per Kopfball in der 86. Minute.

Das Endspiel findet nun am 23. Juni in Pöhlde statt. Gegner ist der Nikolausberger SC aus der Paralellelstaffel. Der setzte sich ebenfalls etwas überraschend mit 5:4 nach Elfmeterschießen gegen den Kreisligisten SC HarzTor durch.

Für Eisdorf ist es das erste Pokalendspiel seit 2005. „Da haben wir nichts zu verlieren. Jetzt wird aber erst einmal gefeiert“, so Pressesprecher Elligsen abschließend.

Ein großes Kompliment geht an die gesamte Mannschaft des FCE. Mit 7 Spielern auf der Bank ist es leider schon von vornherein klar, dass 4 Spieler nicht auf den Platz dürfen. Dennoch agierte man geschlossen als Team: Danke!

Ebenso lebt die Fußballberichterstattung eher davon, Spielzüge zu beschreiben und den Torschützen zu nennen, jedoch geht meist die aufopferungsvolle Arbeit der Defensive FÜR die Mannschaft unter. DANKE, DANKE auch noch mal an unsere gesamte Defensive!

Es spielten: Christopher Conrad, Yanneck Meinecke, Nicolas Gropengießer, Malte Agsten, Lukas Hagenbruch, Marcel Riedel, Patrick Bohnhorst, Nils Ueberschär, Niklas Meißner, Alexander Pilz, Cedric Hartung, Pascal Müller, Jonas Meinecke, Jonah Kriebel, Thilo Ettig, Marius Koch, Julian Fuchs, Philipp Schimmeyer